Monate: Juni 2018

Swekolnik ist schmackhafte und gesunde Suppe aus der russischen Küche, veganes Rezept.

Suppe als Mittag- oder Abendessen + Swekolnik Rezept

Ich bin ein großer Fan von Suppen. Als ich auf das Fleisch verzichtete, dachte ich, mir wird nie wieder eine schmackhafte und nahrhafte Suppe gelingen. Das stimmte aber nicht. Mit der Zeit habe ich es herausgefunden, wie ich Suppe ohne Fleisch koche, die auch ohne Fleisch sehr gut schmeckt. Suppen sind hervorragend für dich und deine Familie Suppen sind wahrhaftig das Elixier für deinen Körper und Geist nach dem anstrengenden Tag. Suppen essen meistens alle und zwar gerne: Kinder und Erwachsene. Suppen kann man im Vorrat kochen. Ich koche sehr oft einen großen Topf und verteile die Suppe in die Portionen je 1 Liter in meinen WECK-Gläsern. Suppen kochen spart Geld. Meistens verwende ich günstige Zutaten und die Garzeit beträgt maximal halbe Stunde, ich spare also auch die Stromkosten. Suppen sind leicht verdaurlich und auch wenn du auf Diät bist, kannst du mit Suppen super abnehmen. Swekolnik-Rezept Jetzt zum Rezept. Heute verrate ich dir, wie du den bekanntesten und berüchtigten kleinen Bruder von Borsch – Swekolnik kochst und zwar ohne Fleisch. Achtung, es gibt mehrere …

Vorkochen für die ganze Woche im Voraus ist wirklich eine sehr gute Idee. Das spart Geld, Zeit und Kraft!

Vorkochen für die ganze Woche im Voraus

Vorkochen für die ganze Woche im Voraus ist eine gute Idee. Denn so bereitest du das ganze Essen für die ganze Woche vor. Ein Mal Einkaufen, ein Mal kochen und jeden Tag aufwärmen. Der Nachteil ist, dass das Vorkochen zeitintensiv und kraftaufwendig ist. Aber, du musst das nicht allein machen. Dein Partner, Kinder oder beste Freundin können dir immer helfen: schälen, abwaschen, schnippeln usw. Und das nimmt viel Arbeit ab. Also macht euch gemütlich, plant ca. 4 – 5 Stunden Zeit ein, belohnt euch naher mit dem Glas Wein oder leckerem grünen Tee mit Schokolade! So gelingt dir das Vorkochen für die ganze Woche 1. Analyse Welche Gerichte magst du am meisten? Was hast du zum Frühstück? Wie viel Mal pro Tag isst du? Isst du abends warm oder kalt? An dieser Stelle musst du deine Essgewohnheiten und Essvorlieben analysieren und notieren. 2. Meal-Plan Als Nächstes stellst du deinen Meal-Plan auf. Zum Beispiel: Frühstück – Haferbrei mit Nüssen/Beeren/Agavensaft/Äpfeln, Mittagessen – Reis mit Pilzen/ Rote Linsen mit Tomatensoße usw. Hier findest du eine PDF-Datei mit meinem …

Meal.Planing für jeden Tag

Meal-Planing in 5 Schritten leicht gemacht

  Ich bin bis heute auf das wöchentliche Meal-Planing angewiesen. Die Kinder sind klein und ich kann das Essen kaum spontan planen. Das Essen muss zu Hause sein. Ich bin schon oft bei dem Meal-Planing gescheitert. Und zwar aus den folgenden Gründen: zu viel Unrealistisches geplant und habe bei der Umsetzung gescheitert; unsere Essgewohnheiten und Essvorlieben in der Familie zu wenig berücksichtigt. Es soll schon gesund sein, aber die Gerichte sollen allen Familienmitgliedern schmecken.   Das wöchentliche Meal-Planing sollte also gesund und lecker sein, unsere Vorlieben und Gewohnheiten berücksichtigen. Es ist zwar offensichtlich, aber diese Aspekte bleiben oft unberücksigtigt. Irgendwann habe ich nach und nach so eine Art von System erarbeitet, das seit mehreren Monaten funktioniert. Und heute werde ich es mit Dir teilen. Viel Spaß dabei! Meal-Planing in 5 Schritten leicht gemacht Erster Schritt – Beilagen Ich habe herausgefunden, dass in unser Familie am meisten – Reis, Kartoffel und Rote Linsen gegessen werden. So bilden diese bei uns die Grundlage für jedes Essen und jeden Tag. Zweiter Schritt – Proteine und Fette Dazu gehören …